Firmengeschichte

Unternehmensentwicklung

Im Jahre 1968 wurde die Firma SMB in Wien als Tochterunternehmen des international tätigen DSD Konzerns gegründet. In den Anfangsjahren beschäftigte sich das Unternehmen mit der Abwicklung von Projekten des DSD Konzerns in Österreich (Atomkraftwerk Zwentendorf, Lüftungsanlagen für Einkaufzentren, etc.), sowie mit der Bereitstellung von Personal auf internationalen Baustellen von DSD.


Die Tätigkeiten der Fa. SMB wurde ab den 70-ern auf eigene Projekte im in- und ausländischen Industriebereich ausgeweitet (in den Bereichen Automobilindustrie, Fernwärme, Raffinerie, etc.). Durch die Expansion in den darauf folgenden Jahren erfolgte 1989 die Gründung der Niederlassung in Graz durch Teile des heutigen Managements.


Nachdem sich der Schwerpunkt der operativen Geschäftstätigkeit auf die Niederlassung konzentrierte, erfolgte 2002 die Sitzverlegung der Gesellschaft von Wien nach Hart bei Graz, wobei der Teilbetrieb Wien per 1.1.2003 als eigenständige Gesellschaft abgespalten wurde. Durch eine konzerninterne Neuausrichtung und Umstrukturierung des DSD Konzerns erfolgte im Oktober 2004 der Verkauf der SMB Österreich im Zuge eines MBO’s zu 100% an die leitenden Mitarbeiter.


Um den Schwerpunkt unserer Geschäftstätigkeit auch im Firmennamen wiederzugeben, erfolgte die Änderung der Firmenbezeichnung im Juli 2005 von „SMB Stahl- und Maschinenbau GmbH“ in „SMB Industrieanlagenbau GmbH“. Der Erfolgskurs konnte beibehalten werden und wurde bestätigt durch die Gründung der 100%igen Tochtergesellschaft SMB Slovakia s.r.o. in Kosice, Slowakei, im Jahr 2007. Mit der Gründung der SMB Novi Construction d.o.o. 2008 in Novi Sad, Serbien, konnte die SMB Austria Group um ein weiteres Tochterunternehmen erweitert werden.

 

Mit dem Spatenstich am 20. Februar 2008 begann der Bau des neuen Bürogebäudes im Gewerbepark in Hart bei Graz, die Übersiedelung erfolgte noch im Dezember. Als flexibles, terminlich und qualitativ zuverlässiges Unternehmen möchten wir für Sie tätig sein.